Blick auf den Regen bei Diesenbach
Pumpwerk Bahnweg in Regenstauf - Abwasserpumpen
Entlüftungsrohre Abwasserpumpwerk Regendorf
Maschinentechnik im Abwasserpumpwerk Epfenthau
Schachtabdeckung Kanalschacht
Bauhof des Abwasserzweckverbandes
Abwasserpumpwerk Epfenthau

Regenstauf - Neuer Bauhof des Zweckverbandes wurde eingeweiht

20140307_Einweihung_Bauhof_AZV.jpg

10.03.2014

Am Freitag, dem 7. März 2014, hatte Verbandsvorsitzender Fritz Dechant eine Vielzahl von Gästen zur Einweihung des neuen Bauhofes geladen.
Neben dem Bundestagsabgeordneten Philipp Graf von und zu Lerchenfeld waren auch die beiden Landtagsabgeordneten Sylvia Stierstorfer und Tanja Schweiger gekommen.
Zu den Ehrengästen zählten auch Landrat Herbert Mirbeth sowie die Bürgermeister(innen) der Mitglieds- und Nachbargemeinden.
Besonders erfreut zeigte sich Dechant, dass auch Altbürgermeister und Gründungsvater des Zweckverbandes Hans Zelzner der Einladung gefolgt war.

Nach seiner Begrüßungsansprache blickte Dechant auf die zum Teil spartanische Unterbringung der Bauhofmitarbeiter in den vergangenen 30 Jahren zurück.
Ein besonderer Dank Dechants galt daher auch seinen Mitarbeitern, die den Neubau mitgetragen und tatkräftig unterstützt haben:
"Für mich und unsere Bauhofmitarbeiter geht mit der Inbetriebnahme des neuen Bauhofes ein langgehegter Wunsch in Erfüllung.
Der heutige Tag lässt sich ohne Zweifel in die Liste der historisch wichtigen Momente des Abwasserzweckverbandes einreihen."

2010 gab es erste Überlegungen zum Bau eines eigenen Bauhofes. 2012 kaufte der Zweckverband das Grundstück "Dr.-Pfannenstiel-Straße 9" mit 2.070 m² für rund 100.000,- €
Im Juli 2013 war Spatenstich. Die Baukosten für den Bauhof betragen rund eine Million Euro. Der Kostenrahmen wurde dabei genau eingehalten.
Die Architekten Konrad und Martin Schweiger betreuten den Neubau. Beim Festakt erläuterte Architekt Martin Schweiger die technischen Daten.

Der Bauhof ist aus zwei L-förmig angeordneten Baukörpern mit Pultdach konzipiert. Die Lagerhalle in Stahlbauweise (23 x 14 Meter) ist durch eine Trennwand in einen Kalt- und Warmbereich unterteilt.
In der Warmhalle gibt es eine abgetrennte Werkstatt, ein Büro für die Bauhofmitarbeiter, eine Stiefelwaschanlage, eine unterirdische Kanal-Trainingsanlage und einen Hochdruckwaschplatz.
Im Sozialgebäude (23 x 12 Meter, Ziegelbauweise) befinden sich das Büro des Bauhofleiters, die Umkleide mit Duschen, Toiletten, Waschraum, Archiv und der Sozialraum mit Küche.

Nach den Grußworten von Landrat Mirbeth und den Abgeordneten Graf von und zu Lerchenfeld und Stierstorfer nahm Pfarrer Johann Schottenhammel die Einweihung vor.

Anschließend erfolgte die offizielle Schlüsselübergabe von Architekt Martin Schweiger an den Verbandsvorsitzenden Fritz Dechant.


Kategorien: Zweckverband